top of page
  • AutorenbildENTROPY

Nenn mir auch NUR EINEN Grund warum das nicht funktionieren sollte? Perpetuum Mobile Problem


Perpetuum Mobile

Es ist ein extrem simpler Aufbau: Ein Auto, auf dem Kran sitzt eine einfache Konstruktion, die einen Magneten vor dem Auto hält. Das Auto selbst hat eine Metallwand vorne an der Karosserie. Der Magnet müsste also das Auto einfach nach vorn ziehen! Warum ist noch nie jemand bisher darauf gekommen? Kannst du mir auch nur einen Grund nennen, warum das nicht funktionieren sollte?

Der Plan scheint einfach: Dieser Aufbau sollte das Auto nach vorne ziehen. Der Magnet zieht also das Auto zu sich und das Auto bewegt sich vorwärts – endlos, unaufhörlich. Eine Maschine, die niemals stoppt, ein Traum von einer Welt in der alles möglich ist,. wir brauchen nur ein Auto, das solltest du haben und einen riesen Magneten! Endliche Energie! Unendliche Vorwärtsbewegung

Was ist ein Perpetuum Mobile?

Ein Perpetuum Mobile – ein Begriff, der aus dem Lateinischen kommt und „ewig beweglich“ bedeutet – Es ist eine Maschine, die, einmal in Gang gesetzt, für immer ohne weitere Energiezufuhr läuft. Es ist der heilige Gral der Mechanik, ein Traum, der Wissenschaftler und Träumer gleichermaßen seit Jahrhunderten fasziniert. Die Idee ist verlockend: eine unendliche Energiequelle, die die Probleme der Welt lösen könnte, von Energieknappheit bis hin zu Umweltverschmutzung.


Perpetuum Mobile

Die Geschichte des ewigen Bewegens

Durch die Jahrhunderte hindurch haben Erfinder und Denker immer wieder versucht, ein Perpetuum Mobile zu schaffen. Von mittelalterlichen Alchemisten bis zu modernen Tüftlern – die Faszination für diese Idee hat nie nachgelassen. Da gab es Räder, die angeblich durch Unwuchten immer in Bewegung bleiben sollten, Wasserpumpen, die mehr Wasser fördern sollten, als sie benötigten, und unzählige andere Erfindungen, die alle eines gemeinsam hatten:


Sie funktionierten nicht. Aber warum?

Die unerbittlichen Gesetze der Physik

Also zurück zu der Frage, warum kein Perpeetum Mobile bisher so richti funktioniert hat!

Nun, hier kommen die Gesetze der Physik ins Spiel. Diese universellen Prinzipien regieren die Welt, in der wir leben, und legen die Regeln fest, nach denen sich alles, vom kleinsten Atom bis zum größten Stern, verhält. Um zu verstehen, warum unser Auto-Magnet-System nicht funktionieren kann, müssen wir diese Gesetze betrachten.

Newtons Gesetze der Bewegung

Beginnen wir mit den Grundlagen: Newtons Gesetze der Bewegung. Diese Gesetze erklären, wie Objekte auf Kräfte reagieren und sich bewegen. Das dritte Gesetz, das Aktions-Reaktions-Prinzip, wird hier besonders interessant. Es besagt, dass jede Aktion eine gleich große und entgegengesetzte Reaktion nach sich zieht. Aber wie wendet sich dieses Gesetz auf unser Auto-Magnet-Szenario an?


Perpetuum Mobile

Der Energieerhaltungssatz

Und dann ist da noch der Energieerhaltungssatz, ein unumstößliches Prinzip, das besagt, dass Energie weder erschaffen noch zerstört, sondern nur von einer Form in eine andere umgewandelt werden kann. In einem geschlossenen System, wie es unser Auto-Magnet-System darstellt, bedeutet dies, dass die Energie irgendwoher kommen muss. Aber woher?

Das zweite Gesetz der Thermodynamik

Das zweite Gesetz der Thermodynamik spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle. Es betrifft die Entropie, ein Maß für Unordnung in einem System, und besagt, dass in einem geschlossenen System die Entropie nicht abnehmen kann. Ein Perpetuum Mobile, das ohne Energieverlust arbeitet, würde dieses Gesetz verletzen. Aber wie genau?

Warum die Gesetze ein ewiges Auto stoppen

Jetzt, da wir die relevanten physikalischen Gesetze verstanden haben, können wir sie auf unser Auto-Magnet-Szenario anwenden und ergründen, warum, trotz der Eleganz des Konzepts, es zum Scheitern verurteilt ist.

Newtons Drittes Gesetz und die Realität der Kräfte

Wenn der Magnet das Auto anzieht, übt das Auto gleichzeitig eine gleich große Kraft in die entgegengesetzte Richtung auf den Magneten aus. Es ist ein perfektes Gleichgewicht der Kräfte, bei dem niemand gewinnt. Das Auto bewegt sich nicht vorwärts, weil es gleichzeitig den Magneten (und damit den Kran) zu sich zieht. Es ist ein Patt, ein endloser Stillstand von Kräften.

Energieerhaltung und das Problem der ewigen Bewegung

Der Energieerhaltungssatz erklärt, warum unser System keine endlose Energiequelle sein kann. Um das Auto in Bewegung zu setzen, muss Energie aufgewendet werden. Diese Energie kann nicht aus dem Nichts kommen; sie muss von außen zugeführt werden. Ohne eine externe Energiequelle ist eine fortwährende Bewegung unmöglich.

Thermodynamik und die Unmöglichkeit des Perpetuum Mobile

Das zweite Gesetz der Thermodynamik stellt den Sargnagel für die Idee eines Perpetuum Mobile dar. Ein System, das ohne Energieverlust arbeitet, würde bedeuten, dass die Entropie nicht zunimmt, was gegen dieses fundamentale Gesetz verstößt. Kurz gesagt, ein ewig laufendes Auto ist nicht nur unwahrscheinlich, sondern unmöglich.

Fazit

Unser Abenteuer durch die Welt der Physik zeigt uns, dass das Konzept eines von einem Magneten angetriebenen Autos, so verführerisch es auch sein mag, an den unumstößlichen Gesetzen der Physik scheitert. Es erinnert uns daran, dass wir, obwohl wir große Träume haben und stets danach streben, das Unmögliche zu erreichen, doch an die Regeln gebunden sind, die das Universum regieren. Das Auto, der Magnet und der Kran bleiben also, was sie sind – faszinierende, aber letztendlich unerreichbare Träume in der Welt der Physik.

Das Video von mir dazu gibt es natürlich hier:




280 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

3 Comments


Mario Siegismund
Mario Siegismund
Dec 18, 2023

Die Zeichnung ist super. Ein echtes Kunstwerk. Das solltest Du patentierten lassen.😅 Spaß beiseite.Die Erklärung dafür findet sich im Dritten Newtonschen Gesetz, auch Wechselwirkungsprinzip genannt. Danach treten Kräfte immer paarweise auf. Wenn man nun einen Ventilator auf ein Segelboot stellen würde und dieser in das Segel bläst, wird das Boot nach vorne und nach hinten gedrückt. Die beiden Kräfte heben sich auf und das Boot bleibt auf der Stelle stehen. Der gewünschte Effekt bleibt aus und es gibt kein Vorankommen. Es gibt aber inzwischen verschiedene Ansätze natürlich nur in kleineren Dimensionen die Hoffnung auf so etwas wie freie Energie wecken. Aber wer will das schon? Ich habe tatsächlich schon über eine Stromerzeugung durch Kapillarwirkung nachgedacht. So wie Bäume ihre Xyleme nutzen…

Like

Katsuno 221
Katsuno 221
Dec 16, 2023

Ich stelle mir es immer so vor, als ob es ein Gummiband ist.

befestige ich das Gummiband an einem haken an einer Wand und dann am Auto, wird die Spannung (Anziehung) das Auto ran ziehen. befestige ich aber einen Kran wie auf dem Bild an das Auto, und verbinde Haken und Auto mit einem Gummiband, bleibt es einfach stehen.


aber Vorsicht wenn ihr es probiert, ein Gummiband verliert nicht an Kraft desto weiter ihr es wegzieht, hier gilt Obacht ^^ kann weh tun.

irgendwie ist Magnetismus wie ein negatives Gummiband :D

Like

Hi. Interessanter Artikel. Danke dafür.

Hier hat sich leider ein Rechtschreibfehler eingeschlichen:

"Also zurück zu der Frage, warum kein Perpeetum Mobile bisher so richti funktioniert hat!"


Außerdem funktioniert das Video nicht, es steht auf privat 👌

Like
bottom of page